Winter ade, das Leben erwacht

Das ist auch das Motto am heutigen Tag. Das Leben in der Abenteuer: Sprachwerkstatt kommt langsam in Fahrt. Nach und nach füllt sich unser Plenum mit Kindern. Viele bekannte Gesichter sind dabei, andere  kommen das erste Mal. Um 9.00 sind alle 25 Stühle besetzt, zusammen mit den 4 Lernbegleitern ist der Plenumsraum gut gefüllt. Ein Teilnehmerrekord. Frau Bock begrüßt alle Anwesenden. Danach stellt sich jeder mit Namen und einer Geste vor. AnsDSCF4963chließend stellt Daniel den Plan für die Woche im Groben und für den Tag im Detail vor.
Beim Frühstück haben wir schon Zeit und kennen zu lernen und auszutauschen. Vertieft wird das Kennenlernen beim Partnerinterview und bei Kooperationsspielen in der Turnhalle.
Um wieder ein wenig zur Ruhe zu kommen, beginnen wir anschließend alle zusammen mit unserem ersten Werkstück. Aus Modelliermasse formen wir Igel. Nach dem Trocknen werden wirDSCF4993 diese mit Erde und Weizenkörnern füllen. Mal sehen ob sie in der Woche noch keimen.
Nach dem Mittagessen und einer Hofpause, treffen wir uns im Plenum. Daniel erläutert das Vorgehen beim forschenden Lernen, dann teilen wir uns in 4 Gruppen. Zwei Gruppen beschäftigen sich mit den Speicherorganen der Pflanzen. Die anderen Gruppen mit der Frage: Wie kommen Tiere durch den Winter?“
Die gewonnenen Erkenntnisse tragen wir in unsere Projektbücher für den Tag ein. Heute werden auch noch die Kreativgruppen gebildet. In diesem werden wir für das Abschlussfest etwas vorbereiten.

Um 16.Uhr ging ein erster spannender Tag zu Ende, mal sehen was der Mittwoch für Abendteuer bringt….

Die Natur vor der Tür….

haben wir am heutigen Mittwoch erkundet und erforscht. Auf dem Schulhof und im Schulgarten haben wir eiDSCF5070ne ganze Menge Tiere gefunden, Feuerkäfer, Ameisen und auch eiDSCF5062 n ganzes Bienennest war dabei. Im Schulgarten haben wir Hyazinthen entdeckt. Erste Erdbeerblätter konnten wir mit den Blättern von Brennnesseln vergleichen.
Am Nachmittag waren wir vor allem kreativDSCF5092 tätig. Wir haben mit dem Nagelbild begonnen und auch in den KreativDSCF5088gruppen gearbeitet.

Ein erlebnisreicher Tag geht zu Ende. Morgen geht’s auf Exkursion zum Krötenteich.

Ausflug zum Krötenteich

Aufregte quaken die Kinder schon am Morgen durcheinander. Heute geht es zum Krötenteich. Mal sehen ob die Kröten auch so laut sind? Vielleicht können wir schon Kaulquappen entdecken oder sind sie noch nicht aus dem Laich geschlüpft. Unsere Lernbegleiter haben Lupen, Kescher, Bestimmungsbücher und Papier dabei. Lasst uns beobachten, hinhören und zeichnen.

Am Teich werden wir auf Frau Martin vom BUND treffen. Zusammen mit vielen ehrenamtlichen Helfern bringt sie im Frühjahr täglich Kröten hierhin, damit sie in Ruhe laichen können. Die BUND Ortsgruppe kümmert sich um den Teich. für Kinder gibt es eine eigenen Umweltgruppe, schaut doch mal rein.

In der Erde ist was los….

mit stiller Post verbreitet sich unser heutiges Tagesmotto von Kind zu Kind. In unseren Forschergruppen wollen wir uns heute mit verschiedenen Arten von Boden wie Lehm, Sand oder Gartenerde beschäftigen. Damit unsere Sinne geschärft sind und wir genauer fühlen und riechen können, werden wir uns die Augen verbinden. Einen fleissigen Bewohner im Erdboden, dem Regenwurm betrachten wir genauer. Wie lang ist so ein Regenwurm und wir groß können sie werden? Wie bewegen sie sich fort? warum sind sie so wichtig für den Boden?

In den Pausen besuchen wir immer wieder unsere mitgebrachten Kaulquappen und sehen nach, ob aus dem Laich noch mehr geschlüpft sind.

Am Nachmittag sind werden wir unsere Nagelbilder vollenden und weiter am Programm für morgen arbeiten.

Das Abschlussfest steht vor der Tür..

Eine spannende und abwechslungsreiche Woche neigt sich dem Ende. Am Nachmittag soll das Abschlussfest für Eltern und Geschwister statt finden. Bis dahin gibt es noch eine Menge zu tun. Zunächst untersuchen wir in unseren Forschergruppen verschiedene Kräuter, wie unterscheiden sich Blätter und Aussehen der Pflanzen? Wie riechen und schmecken sie? Können wir sie mit verbundenen Augen bestimmen? Und welche Kräuter wachsen auf der Wiese und im Garten? Danach wollen wir mit diesen Kräutern kleine Leckereien für das Buffet kochen und backen. Bevor Auf- und Umräumen sowie die Generalprobe auf dem Programm stehen, messen wir unsere Kräfte bei einem kleinen Tunier.

Pünktlich um 16.Uhr beginnt endlich unser Abschlussfest. Ein Reporter vom Darmstädter Echo ist auch dabei.