Förderungen 2018


In 2018 wurden mit insgesamt 40.000 Euro gefördert:

Musiker ohne Grenzen /www.musikerohnegrenzen.de –  Zusammen wachsen durch gemeinsames Musizieren

Turn Gemeinde Bessungen / www.tgb.de –  Zusammen wachsen beim Mannschaftssport, Coach für Flüchtlingskinder

Ubuntu / www.Ubuntu-dorf.de – Künstlerisches Schaffen für Kinder in sozialen Brennpunkten
Zusammen wachsen in freier Kreativität,

BUND/Umweltdiplom für Darmstädter Kinder  
Zusammen wachsen bei Naturbeobachtung/’Umweltdiplom’ 

Heinrich–Hoffmann-Schule/SKA – Einstellung einer Jahrespraktikantin zur Unterstützung von Flüchtlingskindern  

Heinrich-Heine-Schule – Unterstützung der Projektwoche/Hühner im Schulhof

Erich-Kästner-Schule – Bienenprojekt

Zusammen Wachsen im Schulalltag

Save me, Ausflüge mit Flüchtlingskindern ins Vivarium, ins Kino u.a.

Internationale Begegnungswerkstatt auf dem Oberfeld,

Heinrich-Hoffmann-Schule / SKA – Ferienspiele in den Herbstferien

Lernort im Hofgut Oberfeld

Zusammen Wachsen bei Ausflügen und Ferienspielen

Motz&Consorten, Obdachlosen Selbsthilfeprojekt / www.motz.de

Fiftyfifty: Housingfirst / www.fiftyfifty-galerie.de –  Wohnungen kaufen mittels Kunstversteigerungen und an Obdachlose vermieten 

Amaro Kher, Mittagessen für Kinder von Roma und Sinti / www.amarokher.org

Roma Center, Kampagne zum Schulunterricht für Kinder von Roma und Sinti / Roma-Center.de 

Taz Gazete – Exilzeitung türkischer Journalisten

Halkevi, türkisches Volkshaus in Darmstadt

Die Tafel-Darmstadt, warme Mahlzeiten für Bedürftige

Young Helping Hands, Hilfe für Kinder und Jugendliche, die ihre kranken Familienangehörigen pflegen / www.young-helping-hands.de

Pro Asyl, Unterstützung von Asylsuchenden

Naomi, Hilfe für Flüchtlinge in griechischen Flüchtlingscamps

Zusammen Wachsen in Solidarität.

Förderung von Grund-, Haupt-, Gesamt- und Förderschulen

Im Rahmen der dritten Förderrunde des Programms
‚Darmstadt wächst zusammen’
beschloss das Kuratorium Ende März, 17 Projekte aus Grund-, Haupt-, Gesamt- und Förderschulen zu fördern. Wir bedanken uns voller Anerkennung bei allen Antragstellern und Projektverantwortlichen. Einfallsreichtum und Einsatzbereitschaft der Pädagoginnen hat uns gefreut und beeindruckt.

Folgende Beispiele belegen dies :

  • ‚Wir wollen weiter drehen!’ Stadtteilschule Arheiligen:
    youtube.com

Antragstellerin/ Projektverantwortung: Heike Woydt

  • ‚Wir lernen uns kennen – aber richtig!’ – die Familien je eines eingewanderten Schülers und die Darmstädter Familie eines anderen Schülers lernen sich im Jahresverlauf bei insgesamt 6 Ausflügen (beim Klettern im Kletterwald, beim Melken und Buttern im Hofgut Oberfeld, beim gemeinsamen Malen bei Ubuntu….) richtig gut kennen. Die Goetheschule stellt 4 Familientandems zusammen. Antragstellerin und Projektverantwortliche: Valerie Sütterle
  • ‚12 Mädchen aus 10 Nationalitäten entwickeln zusammen einen Tanz’ in der Erich-Kästner Grundschule.

Antragstellerin und Projektverantwortliche: Julia Braun.

  • ‚Unternehmungsgründung’ und  ‚Rent a Huhn’ der Heinrich Heine Schule.

Antragstellerin: Katharina Jochem

  • ‚Zukunftswerkstatt: Fischer Technik ermöglicht Teamarbeit zur Berufsvorbereitung von Flüchtlingen und Deutschen Jugendlichen’ und
  • ‚Leselust’: Dichterlesungen, Lesenacht, Lesewettbewerbe und viele neue Bücher für die Wilhelm Leuschner Haupt- und Realschule.

Projektverantwortliche Antragstellerin: Kerstin Westphal

Überzeugt haben uns daneben verschiedene Gartenbauprojekte, besonders eindrucksvoll das der Ernst-Elias-Niebergall Schule, wo LehrerInnen sich in den Sommerferien die Verantwortung für das Gießen teilen.

Unser Wunsch, vielen kreativen Ideen zur Verwirklichung zu helfen, hat sich erfüllt. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns bereits auf noch mehr Anträge im nächsten Jahr.

Bettina Bock und das Kuratorium

In 2018 wurden u.a. gefördert:

Musiker ohne Grenzen /www.musikerohnegrenzen.de – Zusammen wachsen durch gemeinsames Musizieren

TurnGemeindeBessungen/www.tgb.de – Zusammen wachsen im Mannschaftssport

Ubuntu/www.Ubuntu-dorf.de – Zusammen wachsen in freier Kreativität

BUND/Umweltdiplom; Lernort Hofgut Oberfeld – Zusammen wachsen bei Naturbeobachtung

Heinrich–Hoffmann-Schule, Heinrich-Heine-Schule, Erich-Kästner-Schule – Zusammen Wachsen im Schulalltag

Save me, Internationale Begegnungswerkstatt auf dem Oberfeld,  Nachbarschaftsheim im Prinz Emils Garten, Alice–Eleonoren Schule –Zusammen Wachsen bei Ausflügen und Ferienspielen

Pro Asyl, Amaro Kher, Halkevi, Die Tafel-Darmstadt, Motz&Consorten, Fifty/fifty:Housing first, Taz Gazete   – Zusammen Wachsen in Solidarität.

 

In 2019 stehen sogar vierzigtausend Euro für die Förderung zur Verfügung. Der Auswahltermin ist am 15. Februar. Sie können sich umgehend per Mail an info@stiftung-zusammen-wachsen.de bewerben.